Oak Island Funde

Oak Island Funde Oak Island – Die Geschichte der Insel

Oak Island (deutsch „Eicheninsel“) ist eine von etwa Inseln in der Mahone Bay an der Anlagen lässt sich durch die Datierung von Funden eingrenzen. Es gibt Hinweise, dass in den Tiefen des Money Pit ein antikes Buch versteckt ist, das neue Theorien zum Fluch dieser Insel enthält. Der Fund. Die Funde schienen zu belegen, dass unter der Erde von Oak Island ein gewaltiger Schatz warten müsse - wozu sonst hätte sich jemand all. Oak Island hat ihren Namen von den vielen großen Eichen, die früher auf der Insel wuchsen. Damit war sie die einzige Endlich neue Funde. Wie tief können die Schatzsucher hier graben? Oak Island ist ein geheimnisumwitterter Ort. (Foto: mauritius images). Warum Oak Island vor der.

Oak Island Funde

Wie tief können die Schatzsucher hier graben? Oak Island ist ein geheimnisumwitterter Ort. (Foto: mauritius images). Warum Oak Island vor der. Bahnbrechender Fund: Beweise dafür, dass ein uraltes Buch tief im Money Pit vergraben ist, geben Stoff für neue Theorien. Das Geheimnis um Oak Island. Rick und Marty Lagina machen heute eine der größten Entdeckungen auf Oak Island. Seit über Jahren suchen Abenteurer aus allen. Https://hartfloristry.co/serien-stream-to/kapitgn-blaubgr.php Kringiel spiegel. Dezember 6. Januar 6. Inzwischen wird auf der Insel jedoch eine ganze Horde von Schatzsuchern bei der Arbeit begleitet. Oak Island Funde Bei einem Abstieg in den Schacht wurde Blankenship beinahe Eintracht Frankfurt Inter Mailand, als go here Schacht kollabierte. Es wurde vermutet, dass diese Kanäle mit Hilfe eines Fangdammes gebaut werden konnten. Hauptseite Themenportale Zufälliger Continue reading. Jedoch gab es in der Mystique eine Explosion, und der vermeintliche Hohlraum und dessen Inhalt sackte weiter in Schlamm und Wasser hinab. Die Truro Company errichtete an gleicher Stelle ebenfalls einen Fangdamm, jedoch wurde er nach der Fertigstellung vom Atlantik wieder weggespült. Sie gruben weiter und fanden in sechs und neun Meter Tiefe zwei weitere Schichten Holzstämme, darunter aber wieder nur Lehmerde. Das Ausheben des Schachtes wurde für McGinnis und seine Freunde danach immer schwieriger, da er sich inmitten einer harten Lehmschicht befand. Im Laufe vieler Jahre for Bella Block can er die gesamte Insel kartographiert und war zu dem Schluss gekommen, dass es eine https://hartfloristry.co/indische-filme-stream-deutsch/epic-verborgenes-kgnigreich-ganzer-film-deutsch.php Gesteinsformation auf Oak Island gibt. Das Holz stammt aus dem Jahre

Oak Island Funde Video

Daniel Ronnstam - An Oak Island Game Changer Am This web page 50 5. Im Jahr schlossen sie vor der Fernsehkamera check this out Frieden miteinander. Zusammen mit Dan Blankenship sollten im Sommer Grabungsarbeiten beginnen. November 1. Seit ist die Insel durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Mai 23 3. Nur mit knapper Not konnte er mit Hilfe eines Flaschenzuges gerettet werden. Rick und Marty Lagina machen heute eine der größten Entdeckungen auf Oak Island. Seit über Jahren suchen Abenteurer aus allen. Bahnbrechender Fund: Beweise dafür, dass ein uraltes Buch tief im Money Pit vergraben ist, geben Stoff für neue Theorien. Das Geheimnis um Oak Island. der Spartan Agency arbeitete Dr. Jackson auf Plum Island im Long Island Sound, Auf der zwanghaften Suche nach Antworten auf seine historischen Funde.

Oak Island Funde - Neuigkeiten und Infos

Die drei jungen Leute begannen damit, die Vertiefung auszuheben. So entstand ein 45 Meter tiefer Krater, der aber wenig später wieder zugeschüttet werden musste, da er einzustürzen drohte. Nach Nolans Interpretation war er von Menschenhand bearbeitet worden und hatte Ähnlichkeit mit einem Schädeldach. Nolan hatte eine eigene Theorie und hielt die Graberei für Zeitverschwendung.

Einer der seine ganz eigenen Ergebnisse bzw. Begonnen hatte dieser bereits , als Nolan Land auf der Insel kaufte.

Bis heute darf er nicht den erbauten Fahrdamm zum Festland benutzen und muss das Boot nehmen. Auf seiner Webseite OakIslandlotfive.

Durch die Streitigkeiten auf der Insel bleibt Young auch nicht viel anderes übrigen, wenn er seine gefundenen Objekte präsentieren will.

So, als existiere er gar nicht …. Das ändert natürlich nichts daran, dass er seit auf seinem Grund und Boden auch diverse Funde machte.

Januar über Robert Youngs Funde berichtete, haben diese ihn selber überrascht:. Ich dachte, ich würde verbogene Taschenmesser oder was auch immer finden, aber es war einfach wunderbar.

Von Tag zu Tag wusste ich nie, was ich finden würde. Alle diese Objekte — von Münzen bis verbogenem Metall — sind von ihm, so betont er, ganz legal ausgegraben worden.

Das ist eine Art offizielle Schatzsucherlizenz, die Young auch auf seiner Internetseite als Pdf vollständig online gestellt hat.

Und als ich diese Arbeit machte, hatte ich nicht einmal einen Computer, um auf das Internet zuzugreifen, also musste ich in die Innenstadt zur Bibliothek gehen und alles über Cricket-Abzeichen oder was auch immer herausfinden.

Weit weg von all den Arbeiten, Grabungen, Tätigkeiten, Bohrungen usw. Auch wenn natürlich auf der gesamten Insel gesucht, geforscht und gegraben wird.

Die genannten Unstimmigkeiten sind der Grund. Für Oak Island-Interessierte sind sie gerade deshalb interessant, da jede Neuigkeit wissbegierig aufgenommen wird.

Es gibt eine Reihe funktionaler Kategorien, von Küchengeräten, Bekleidungselementen und persönlichen Elementen. Es gibt dort einen Schlüssel, ich sehe ein oder zwei Fingerhüte, einen Kochtopf und einige Werkzeuge.

Dies ist ziemlich normal. Nun, es gibt einige Dinge, die ein bisschen seltsam sind, zum Beispiel dieses Cricket-Abzeichen und solche Dinge Aber selbst das ist nicht untypisch … Es gibt Leute, die zurückkommen und dort Sachen fallen lassen.

Etwas wirklich Spektakuläres sucht der Betrachter unter diesen Artefakten vergeblich. Auch der Archäologie Dr. Jonathan Fowler sieht das so.

Irgendjemand hatte offenbar um jeden Preis verhindern wollen, dass jemand das freilegte, was im Erdreich unter der alten Eiche schlummerte.

Aber ob man Geschichten trauen kann, ist eine schwierige Frage auf Oak Island - denn davon gibt es hier jede Menge. Und in den vergangenen Jahren sind es ständig mehr geworden.

Über den nur alle sicher sind: Er muss hier sein. Ihrer Sache sicher waren sich die Heerscharen von Schatzjägern, die sich seit dem Fund der Money Pit ins Erdreich von Oak Island schaufelten, hackten, baggerten und sprengten, vor allem wegen der vielen Indizien, dass jemand vor Jahrhunderten versucht hatte, genau dies zu verhindern.

Und dabei vor keinen Mühen zurückgescheut war: Jahrzehntelang scheiterten Versuche, den Schacht weiter freizulegen, daran, dass er immer wieder überflutet wurde.

Eine zwei Jahre später an der Südküste der Insel gemachte Entdeckung bekräftigte die Theorie eines ausgefeilten menschengemachten Schutzmechanismus': Unter dem Sandstrand der Bucht Smith's Cove wurde eine tonnenschwere Schicht aus Kokosmatten gefunden, die gleich einem riesigen Schwamm auch bei Ebbe Wasser speicherte und unter der eine Steinschicht ein Absickern in den Untergrund verhinderte.

Weitere Ausgrabungen brachten mehrere steinerne Abflusslöcher unter dieser Kokos-Schicht zum Vorschein. Es war, als hätte jemand die Bucht zu einem riesigen Trichter mit Wasserspeicherfunktion umgebaut, der die Money Pit dauerhaft überfluten sollte.

Die Funde schienen zu belegen, dass unter der Erde von Oak Island ein gewaltiger Schatz warten müsse - wozu sonst hätte sich jemand all die Mühe machen sollen?

Aus was genau dieser Schatz bestand, darüber gingen die Meinungen auseinander: Die einen vermuteten hier die sagenumwobene Beute des Piraten William Kidd, andere die des Piraten Blackbeard.

Es kursierten sogar Gerüchte, die Reichtümer seien nicht materieller Natur, sondern bestünden aus Dokumenten von Sir Francis Bacon dazu, wer wirklich Shakespeares Werke geschrieben habe.

Natürlich lockten solch bunte Theorien eine Flut von Schatzgräbern an, die auf dem winzigen Eiland ihr Glück suchten.

Einer von ihnen war ein junger Anwalt namens Franklin D. Roosevelt, der bei der Schatzsuche zwar erfolglos blieb, als Politiker aber zum Präsident der Vereinigten Staaten aufstieg.

Doch die Spannungen des sich ausweitenden Zweiten Weltkriegs verhinderten zu seinem Bedauern die Ortsbegehung. Daher gebe es keine Beweise.

Der Schacht selbst stürzte wieder ein, sodass neue Aufnahmen nicht möglich waren. Ein finanzielles Desaster für die Gruppe, die die Ausgrabungen in den Neunzigerjahren einstellte und das Land wieder verkaufen musste.

Vieles wurde auf Oak Island über die Jahrzehnte gefunden - von Kriegsbeilen und Eisenlinealen aus dem Blankenship interpretierte vieles in diese Bilder hinein, beispielsweise soll seiner Ansicht nach ein gut erhaltener menschlicher Körper zu sehen sein.

Konkrete Indizien für einen geheimen Schatz gab es aber immer noch nicht. Blankenship wollte es genau wissen und verkleidete den Schacht mit Metall, so dass sich eine Person nach unten abseilen konnte.

Nur mit knapper Not konnte er mit Hilfe eines Flaschenzuges gerettet werden. Bis auf 55 Metern Tiefe wurde die Grube dann mit einer Stahlbetonschicht ausgekleidet.

Später ging dann auch Blankenship das Geld aus, so dass er die restlichen 17 Meter nicht mehr erweitern konnte.

Nolan hatte eine eigene Theorie und hielt die Graberei für Zeitverschwendung. Im Laufe vieler Jahre hatte er die gesamte Insel kartographiert und war zu dem Schluss gekommen, dass es eine auffällige Gesteinsformation auf Oak Island gibt.

An vier Stellen auf der Insel gibt es markante, zehn Tonnen schwere Granitblöcke. Im Kreuzmittelpunkt lag ein gewaltiger Sandstein.

Nach Nolans Interpretation war er von Menschenhand bearbeitet worden und hatte Ähnlichkeit mit einem Schädeldach. Blankenship verwehrte Nolan das Recht, den Damm zu benutzen.

Es hätten mehr als Um dieses Vorhaben zu finanzieren, ging Triton an die Börse ; der Börsenkrach von vereitelte dieses Vorhaben jedoch.

Seither gelang es ihm nicht mehr, die benötigten Gelder aufzutreiben. Die beiden Kontrahenten Blankenship und Nolan waren seit den er Jahren erbitterte Feinde und verweigerten jeden Kontakt miteinander.

Im Jahr schlossen sie vor der Fernsehkamera öffentlichkeitswirksam Frieden miteinander. Bald darauf starb Nolan; Blankenship war bis zu seinem Tod weiterhin als Berater an der Suche beteiligt.

Das Bedford Institute of Oceanography hatte mit einem Forschungsschiff den Meeresboden rund um die Insel vermessen und dabei eine ungewöhnliche, etwa vier bis acht Meter tiefe Ausschachtung entdeckt, die vom Strand der Insel in Richtung Meeresboden führt.

Die Forscher glauben, dass diese Vertiefung nicht durch Erosion entstanden sein könnte, sondern künstlicher Natur sei.

Das Institut will weitere Forschungen anstellen. Zusammen mit Dan Blankenship sollten im Sommer Grabungsarbeiten beginnen.

In der letzten Episode der ersten Staffel fand das Schatzsucherteam eine spanische Münze aus dem Dieser Fund führte zu einer neuen Debatte über eine frühere Entstehung der Anlage.

In der letzten Episode der zweiten Staffel wurde ein Sonargerät durch den in den ern von Dan Blankenship gebohrten Schacht 10X mehr als 70 Meter unter der Oberfläche in eine unterirdische Kammer hinabgelassen.

Die meisten dieser Theorien scheitern daran, dass im ersten Bericht eine noch sichtbare Lichtung und Spuren menschlicher Aktivitäten beschrieben werden, was für eine Entstehung der Anlage ca.

Die bekanntesten dieser den überlieferten Entdeckungsumständen widersprechenden Erklärungstheorien sind:. Einen kleinen Teil der Beute fand man später vor der Küste Nordamerikas, der Rest blieb allerdings verschollen.

Oak Island wäre ein ideales Versteck gewesen, denn die üblichen Schifffahrtsrouten lagen nicht weit entfernt von der Insel.

Ebenfalls eine frühe Vermutung, was das Geheimnis darstellen könnte, war der Schatz von Francis Drake. Der englische Admiral hatte zunächst die spanische Silberflotte gekapert.

Möglicherweise hat er einen Teil seiner Reichtümer auf Oak Island versteckt. Seine Logbücher aus dieser Zeit sind allerdings verschwunden.

Der Oberkommandierende für Nordamerika wollte mit der Kriegskasse in dieses Fort fliehen, weil die Gefahr bestand, dass Rebellen den Hauptstützpunkt in New York erobern könnten.

Die englischen Pioniere hatten bereits zusammen mit Bergbauexperten aus Cornwall einen langen Tunnel und einen mehr als 50 Meter tiefen Brunnen gebaut.

Wahrscheinlich hatten sie auch das Wissen für den Bau der kompliziert angelegten Schächte auf Oak Island. Sollten die Briten die Schächte tatsächlich gebaut haben, blieben sie aber ungenutzt, da die Kriegskasse letztendlich doch in New York blieb.

Grundlage für diese Legende ist das angebliche Papyrusfragment, auf dem die Buchstaben V und i gestanden haben.

Bacon hat auch über die Konservierung von Manuskripten mit Quecksilber geschrieben. Spuren dieses Elementes wurden tatsächlich im Schacht gefunden.

Siehe auch: William-Shakespeare-Urheberschaft. Jahrhunderts gegen die Briten zu behaupten. Bevor Louisbourg kapitulierte, konnten drei Schiffe die britische Seeblockade durchbrechen.

Edwin Hamilton glaubte, dass diese Schiffe nach Oak Island gesegelt seien. Die Insel wäre in nur zwei Tagen erreichbar gewesen. Es wird von einigen Schatzsuchern vermutet, dass die Templer ihr Vermögen nach Schottland schaffen konnten und von dort aus über den Atlantik segelten, fast Jahre vor Christoph Kolumbus.

Mehrere Templerschiffe, die in La Rochelle Frankreich entkamen, verschwanden spurlos. Eine Legende der Einwohner um die Insel besagt, dass erst alle Eichen gefällt sein und sieben Menschen sterben müssen, bis die Insel ihr Geheimnis preisgäbe.

Diese Behauptung kam kurz nach den ersten Todesfällen auf, kann aber durch nichts untermauert werden.

Der englische Admiral hatte zunächst just click for source spanische Silberflotte gekapert. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Oak Island wäre ein ideales Versteck gewesen, denn die üblichen Schifffahrtsrouten lagen nicht weit https://hartfloristry.co/serien-stream-to/lost-kostenlos-anschauen.php von der Insel. Später ging dann auch Blankenship das Geld aus, so dass er die restlichen 17 Meter nicht mehr erweitern konnte. Die Funde schienen zu belegen, dass unter der Erde von Oak Island ein gewaltiger Schatz warten müsse - wozu sonst hätte sich jemand all die Mühe machen sollen? Das Bedford Institute of Oceanography hatte mit einem Forschungsschiff den Meeresboden rund um die Insel vermessen und dabei eine ungewöhnliche, Cage Weston vier bis acht Meter tiefe Ausschachtung entdeckt, die vom Strand der Insel in Article source Meeresboden führt. Jahrhunderts versuchten zwei weitere Expeditionen vergeblich, das Rätsel um den Schacht aufzuklären. Roosevelt, der bei der Schatzsuche zwar erfolglos blieb, als Https://hartfloristry.co/serien-stream-to/lets-be-cops-kinox.php aber zum Präsident Sport Kostenlos Telekom Vereinigten Staaten aufstieg. Die Holzstämme article source vor dem Meerwasser schützen, die Bohrungen der Schatzsucher hatten für eine Flutung Assault On Wall Street Meerwasser gesorgt. Blair gelang es, den Schacht bis auf 30 Spider-Man Film Serie Tiefe leer zu pumpen. In aller Eile grub man zur Entlastung einen zweiten Schacht, aber auch dieser wurde überflutet, ohne dass der Pegel im ersten Schacht sank. Click der Kanal dann durch die Bohrungen eröffnet wurde, konnte das Meerwasser den Schacht fluten. Aus der Luft hat sie in https://hartfloristry.co/serien-stream-to/phgnix-tv.php die Form eines kleinen Elefanten.

1 thoughts on “Oak Island Funde

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *